Die Muntermacher-Kids erklären

Warum ist Schlaf so wichtig?

"Uahhh, bin ich mächtig müde!", gähnte Karl. Gemeinsam mit Ida und Konrad schaukelte er auf dem Spielplatz und konnte die Augen kaum offen halten. "Warum das denn?", fragte Ida. "Hast du diese Nacht etwa nicht geschlafen?" "Er hat noch ganz lange mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen!", sagte Konrad. "Ich habe es genau gesehen, bin dann aber irgendwann selbst eingeschlafen." Karl schaute verlegen auf den Boden. "Das stimmt. Aber mein Buch war total spannend und ich war gar nicht müde…" Ida nickte. "Trotzdem ist es wichtig, zu schlafen." "Aber warum?", fragte Karl. "Ich würde in der Zeit viel lieber spielen und neue Sachen entdecken. Schlafen finde ich total blöd!"

"Es ist so", erklärte Ida. "Am Tag bist du aktiv, lernst in der Schule und triffst dich mit deinen Freunden. Das ist für deinen Körper aber auch anstrengend und er braucht eine Pause. Die bekommt er in der Nacht, durch den Schlaf. In dieser Zeit merkst du dir Dinge, die du gelernt hast. Sie werden in deinem Gehirn gespeichert und du vergisst sie nicht mehr. Auch repariert sich der Körper im Schlaf selber, zum Beispiel wenn er krank oder verletzt ist."

"Ach, das glaube ich nicht. Und überhaupt: Immer weißt du alles besser.“ Karl war nun sauer. "Heute ist wirklich kein guter Tag." "Siehst du.", sagte Ida. "Wenn du zu wenig schläfst, bist du am nächsten Tag schlecht gelaunt, das Lernen fällt dir schwer und du fühlst dich erschöpft. Deswegen solltest du jede Nacht mindestens zehn Stunden schlafen."

"Aber was ist, wenn man abends noch gar nicht müde ist?", fragte nun Konrad. Auch darauf wusste Ida eine Antwort: "Geh trotzdem ins Bett und versuche, dich zu entspannen. Das funktioniert zum Beispiel mit einer Fantasiereise. Eure Eltern können sie euch vorlesen, oder ihr spielt sie von der CD ab. So rutscht ihr ganz leicht ins Traumland. Und am nächsten Tag seid ihr fit für neue Abenteuer!"

Karl ließ sich von der Schaukel plumpsen. "Ich glaube, ich gehe nach Hause und schlafe noch ein bisschen. Und heute Abend gehe ich zeitig ins Bett – versprochen!"