Die Muntermacher-Kids erklären

Warum bekommen wir blaue Flecken?

"Tooooor!" Fröhlich sprang Konrad in die Luft und warf die Arme hoch. Gemeinsam hatten sich die Muntermacher-Kids auf dem Fußballplatz verabredet, um miteinander Fußball zu spielen. "Gut gemacht, du hast zu Recht gewonnen.", sagte Ida und klopfte ihrem Freund auf die Schulter.
"Jetzt bin ich dran und Konrad ist der Schiedsrichter!", verlangte Karl, der eine Trillerpfeife um den Hals hängen hatte. Sein Bruder machte Platz und überließ ihm das Spielfeld. Ida machte sich bereit, um den Ball aufzuhalten, sobald der sich ihrem Tor nähern sollte. Schließlich nahm Karl Anlauf und schoss den Ball in ihre Richtung. Der sauste schnell durch die Luft und wäre fast direkt ins Tor gegangen. Doch Ida warf sich in letzter Minute zur Seite, um ihn noch zu halten. "Super Ida, toll gefangen!", rief Konrad.
Doch Ida, die bei ihrem Sprung hingefallen war, stand nur langsam auf und rieb sich das Knie. "Aua, das tut weh.", sagte sie und krempelte vorsichtig das Hosenbein hoch. Die Stelle, auf die sie gefallen war, leuchtete bereits rot. "Oje, das wird bestimmt ein blauer Fleck!", sagte Konrad.

"Genau, so einen hatte ich auch schon! Nachdem ich mich am Schrank gestoßen habe, war der Fleck erst blau, dann lila, grün und zum Schluss gelb. Bunt wie ein Regenbogen sah das aus!", berichtete Karl.
"Aber warum bekommt man überhaupt einen blauen Fleck, wenn man sich wehtut?", überlegte Konrad. "Da kann uns sicher unsere schlaue Ida weiterhelfen." Karl sah sie fragend an. "Weißt du es denn?"

Ida, die bisher ihr Knie untersucht hatte, krempelte das Hosenbein herunter. "Na klar!",sagte sie und war nun wieder begeistert bei der Sache. "In unserem ganzen Körper haben wir viele feine Röhrchen – die Gefäße. Die transportieren unser Blut. Wenn wir hinfallen oder uns irgendwo stoßen, werden sie aber verletzt und es blutet ein bisschen. Allerdings passiert das alles unter der Haut. Nach einer Weile wird das ausgelaufene Blut darunter fest. Es schimmert durch unsere Hautschicht durch und das sieht dann blau aus."
"Ich verstehe.", sagt Konrad. "Aber wie kommt es, dass sich der Fleck nach und nach anders verfärbt?"
"Das Blut, das jetzt unter deiner Haut fest geworden ist, wird von deinem Körper langsam weggebracht, denn es hat dort nichts zu suchen. Je weniger von dem Blut da ist, desto heller wird der Fleck, bis er schließlich ganz verschwindet.", erklärte Ida.
"Manchmal tun blaue Flecken auch ganz schön weh.", überlegte Karl.
"Das stimmt. Bei einem Sturz werden nicht nur die Blutgefäße verletzt. Auch das Gewebe, aus dem dein Körper besteht, bekommt etwas ab. Es wird dann dick und drückt von unten gegen die Haut und auf die Muskeln. Und das tut dir schließlich weh."

"Wo wir gerade davon sprechen: Tut dein Knie denn noch sehr weh oder konnten wir dich wenigstens ein bisschen ablenken?", grinste Konrad.
Ida lachte. „Stimmt, ich habe gar nicht mehr so sehr daran gedacht."
"Na siehst du.", sagte Karl. "Und morgen bestaunen wir dein Regenbogen-Knie. Es geht ja zum Glück bald vorbei!"